FANDOM


Das-Licht-von-Atlantis
Das Licht von Atlantis
Original Titel The Fall of Atlantis
Format Taschenbuch, Gebunden
Verlag
  • Bastei Lübbe, Taschenbuch
  • Baen
    (Original Verlag, Erstausgabe Februar 1987)
Auflagen
  • Welbild Verlag
  • Deutscher Bücherbund, Taschenbuch
  • cbt
  • Bastei Lübbe, Taschenbuch
  • Lingen- Verlag
  • ISBN 3-404-13103-7
    Übersetzer Rosemarie Hundertmarck.
    Buch Reihe Avalon Reihe


    InhaltsangabeEdit

    Über das sagenhafte Atlantis mit den See-Königtümern und das alte Reich herrschen die Priesterkönige des Lichts. Die Schwestern Domaris und Deoris dienen als junge Priesterinnen im Tempel des Lichts, als die Kräfte der Finsternis das Alte Reich bedrohen. Eine geheimnisvolle Bruderschaft dunkler Magier will die Macht über die Elemente an sich reißen...


    Wichtige CharaktereEdit

    • Arvath von Alkonath ist einer von zwölf Akoluthen und derjenige, der für Domaris als Ehemann ausgewählt wurde. Er ist ihr gegenüber oft sehr besitzergreifend und eifersüchtig auf Micon, den er jedoch als Landsmann schätzt. Er ist der Vater von Lissa, hat sie aber zuerst nicht anerkannt. Jahre später versuchte er Ansprüche auf sie zu erheben, allerdings vergebens. Er heirat Domaris und versucht den Platz von Micon in ihrem Herzen einzunehmen, scheitert jedoch und wird aus Hass, der aus zurückgewiesener Liebe resultiert, zur treibenden Kraft bei Domaris Verbannung. Mit Deoris, Domaris jüngerer Schwester, bekommt er dann schließlich den Sohn und Erben den er braucht, um einen höheren Rang in der Priesterkaste einzunehmen. Der Junge trägt den Namen Nari.
    • Cadamiris ist ein Heiler-Priester, einer der nicht dem Orden der Graumäntel angehört. Er gehört zu dem Rat, der Rivedas Todesurteil erklärt hat.
    • Chedan ist der jüngste der Akoluthen und der auserwählte Gemahl von Elis. Er zeigt kurzzeitiges Interesse an Deoris, wird jedoch zurückgewiesen. Obwohl und gerade weil jeder wusste, dass er nicht der Vater von Lissa war, erkannte er das Mädchen als seine Tochter an. Als kleines Kind konnte er sie nicht leiden, je größer sie wurde um so stolzer wurde er auf seine Tochter.
    • Demira ist ein Namenloses Kind, Tochter von Karahama und Riveda. Offiziell wurde sie nie vom Vater anerkannt, inoffiziell beansprucht Riveda sie aber schon als seine Tochter. Sie wurde ihrer Mutter direkt bei der Geburt weg genommen und dann mit zehn Jahren zu einer Saji. Laut Tempelrecht existiert sie nicht, da sie selbst namenlos ist wie ihre Mutter auch. Sie kümmert sich um Deoris und hilft ihr sich einzugewöhnen während Deoris' Zeit im Orden der Graumäntel. Sie erhängt sich im innersten Heiligtum des Tempels der Mutter.
    • Domaris trägt den Tempelnamen Isarma, wird aber nur selten so angesprochen. Sie ist die Tochter von Talkannon, Schwester von Deoris und Karahama, Geliebte von Micon und Ehefrau von Arvath, welcher sie wegen ihrer Kinderlosigkeit mit ihm allerdings verstieß. Sie ist die Mutter von Micail und Schülerin von Rajasta. Für Deoris ist sie in deren Kindheit oft ein Mutterersatz wenn sie selber auch nur acht Jahre älter ist. Sie verliebt sich in Micon, ebenso wie er sich in sie, auf den ersten Blick. Trotz das sie sich damit den Zorn Arvaths zuzieht, nimmt sie sich Micon als Liebhaber und bringt ihm ein Kind zur Welt. Zwei mal wird sie von Arvath schwanger verliert aber jedesmal dies Kind und schafft es nie im ein gesundes Kind zu schenken. Später wird sie aus dem Tempel verbannt und geht mit Tiriki und Reio-ta nach Atlantis in die Heimat von Micon. Sie zieht dort die Tochter von Deoris groß, kurz vor ihrem Tot sieht sie aber nochmal ihren Sohn wieder und ebenso Rajasta.
    • Elis ist eine Cousine von Domaris und Deoris. Sie gehört zu den zwölf Akoluthen und Chedan ist der für sie ausgewählte Gefährte, den sie heiratete. Vor ihrer Heirat, machte sie vom Tempel Gesetz Gebrauch und nahm sich einen Liebhaber. Dieser wollte die daraus entstaudende Tochter erst nicht anerkennen, Elis verriet den Namen aber auch nicht, sie flehte Chedan an das Kind anzuerkennen was dieser auch tat.
    • Karahama ist eine Tochter von Talkannon, allerdings hat er sie als Tochter nie anerkannt, daher gilt sie als Namenlose. Sie war eine weile eine Saji im Orden der Graumäntel. Sie ist die Mentorin von Deoris gewesen und Mutter von Demira, sie hat noch weitere Kinder, die allerdings alle Namenlose sind. Karahama ist sowohl Heilerin im Orden der Graumäntel als auch Hebammen-Priesterin im Tempel Caratras. Karahamas Kopf wurde von fallenden Steinen zerschmettert.
    • Lissa ist die Tochter von Elis und Arvath, allerdings wurde sie von Chedan anerkannt als Tochter. Sie wuchs bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater auf.
    • Maleina ist eine Adeptin im Orden der Graumäntel und nimmt den zweiten Rang nach Riveda dort ein. Sie ist die Ausbilderin für Demira.
    • Micon von Ahtarrath ist ein Prinz von Atlantis, der Vater von Micail und der Liebhaber von Domaris. Durch die Schwarzmäntel wurde er schwer gefoltert, sein Augenlicht wurde ihm genommen. Seit dem kämpfte er gegen den Tod bis er einen Erben hatte der seine Macht übernehmen konnte. An dem Tag als er Domaris das erste mal begegnete verliebte er sich sofort in sie. Ihre Nähe gab ihm oft die nötige Kraft weiter durch zu halten. Drei Tage nach der Geburt seines Sohnes starb er.
    • Micail ist der Sohn von Micon und Domaris, sein Tempelname lautet O-si-bar-men. Sein Vater starb drei Tage nach seiner Geburt. In ihre Verbannung durfte Micail seine Mutter nicht begleiten da er unter der Vormundschaft von Rajasta stand. Mit seiner Volljährigkeit sollte er aber in die Heimat seines Vaters reisen um dort sein Erbe in Anspruch zunehmen, so konnte er seine Mutter noch sehen bevor sie starb.
    • Rajasta ist Priester im Tempel des Lichts. Wie vor ihr ihre Mutter wurde auch Domaris seine Schülerin, er laß für Domaris vor ihrer Geburt die Sterne und gab ihr den Tempelnamen Isarma. Er spürte sie würde für ihn die Tochter sein die er nie hatte. Bis zu ihrem Tod war das auch der Fall. Er hieß die Verbindung zwischen Micon und Domaris gut den für ihn war Micon ein Bruder im Licht. Er war Wächter im Tempel des Lichts und hatte immer ein wachsames Auge über die Schwestern Domaris und Depris.
    • Reio-ta von Ahtarrath ist der Halbbruder von Micon. Er fiel wie sein Bruder den Schwarzmänteln in die Hand und wurde von ihnen gefoltert. Dabei verlor er seinen Verstand und lebte dann eine ganze Weile als Chela von Riveda, der allerdings nicht wusste um wen es sich dabei handelt. Als Entschuldigung für das was er ihr angetan hat bot er Deoris an ihre Tochter anzuerkennen damit diese nicht Namenlos bleiben muss. Er rettete Mutter und Tochter das Leben und nahm sie dann mit sich.
    • Riveda von Zaiadan ist der erste Adept der Graumäntel, der Vater von Demira und Tiriki, Liebhaber von Deoris. Er war nie ein Schwarzmantel rief sie aber um Hilfe an um die Frau die er liebte zu retten. Für diese Tat wurde er zum Tode verurteilt.
    • Talkannon ist Erzadministrator im Tempel des Lichts. Er ist der Vater von Deoris, Domaris und Karahama, letztere adoptierte erst später da er sie kurz nach ihrer Geburt nicht anerkannte, den Fehler später aber korrigierte. Er gehörte den Schwarzmänteln an.
    • Tiriki trägt den Tempelnamen Eilantha und ist die Tochter von Riveda und Deoris. Ihr Vater wurde zum Tode verurteilt und damit sie nicht Namenlos zur Welt kam, hat Reio-ta das Kind als seines anerkannt. Nach ihrer Geburt wurde sie um sie zu schützen direkt von ihrer Mutter getrennt und heimlich von Reio-ta weg gebracht so das alle das Kind für tot hielten inclusive der Mutter. Sie wuchs bei Domaris im Exil auf und Reio-ta war für sie wie ein Vater.

    Wichtige OrteEdit

    QuelleEdit

    Amazon Seite
    Wiki Artikel zu Zimmer Bradley

    Ad blocker interference detected!


    Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

    Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.